Hartithomi.de

Heilyoga

Mit Hilfe von Yoga ist es möglich die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. 

Ich befinde mich in Ausbildung zum Yogatherapeuten. Im folgenden Text einige Erläuterungen dazu. Ich bin kein Arzt und kein Heilpraktiker (Erklärung weshalb ich dies besonders hervor hebe erfolgt im folgenden Text!)

Bei Interesse an Heilyogastunden kontaktieren Sie mich bitte.

 

Yogatherapeut

Ein Yoga Therapeut ist jemand, der Menschen helfen kann, die Yoga Übungen an die besonderen Bedürfnisse ihres Körpers, ihrer Psyche anzupassen. Ein Yoga Therapeut kann präventiv, begleitend und heilend tätig sein. Ein Yogatherapeut kann selbständig tätig werden oder, ähnlich wie ein Physiotherapeut, auf Verschreibung eines Arztes oder Heilpraktikers. Meist sind Yoga Therapeuten erfahrene Yogalehrer/innen, welche durch eine weiterführende Yogatherapie Ausbildung weiterführende Qualifikation erworben haben.

Herkunft des Begriffs Therapeut

Der Begriff Therapeut kommt vom Griechischen θεραπευτής (therapeutés): "der Diener, der Aufwartende, der Wärter, der Pfleger". Daher ist der Yogatherapeut jemand, der in besonderem Maße dem einzelnen Yoga Übenden dient, ihn in seiner Besonderheit wahrnimmt und ihm hilft, die Yoga Praxis an seine spezielle Bedürfnisse anzupassen.

Der Yogatherapeut als Helfer für die Anpassung der Yoga Praxis an spezielle Bedürfnisse

Am meisten ist der Yogatherapeut begleitend tätig: Er hilft dem Yoga Übenden damit, ein Übungsprogramm zu entwickeln, das für seine körperliche Konstitution/Beschwerden angemessen ist. In dieser Funktion erhebt der Yogatherapeut keinerlei Heilungsanspruch. Er rät vielmehr dem Yoga Übenden dazu, die Übungen entsprechend anzupassen. Wenn z.B. ein Arzt einem Patienten gesagt hat, er solle keine Umkehrstellungen machen, zeigt der Yogatherapeut, wie eine bestimmte Yogareihe so abgewandelt werden kann, dass keine Umkehrstellungen dabei sind. Wenn ein Yoga Übender ein Bandscheibenproblem hat, zeigt der Yogatherapeut, wie der Übende eine Yogareihe praktizieren kann, damit seine Beschwerden nicht verstärkt werden.
Der Yoga Therapeut als Helfer kann auch sagen, dass nach empirischem Kenntnisstand und den Schriften bestimmte Variationen der Yoga Übungen hilfreich sein können bei bestimmten Beschwerden. Er wird selbst keine Heilversprechen abgeben und auch keine Heiltherapie verschreiben.

 Der Yogatherapeut als adjuvanter Therapeut

(Als adjuvante Therapie bezeichnet man in der Medizin ergänzende oder unterstützende Therapiemaßnahmen)

Ein Yogatherapeut kann auf Verordnung eines Arztes oder Heilpraktikers tätig werden: Der Arzt oder Heilpraktiker macht Anamnese und Diagnose der Erkrankung und verschreibt eine Therapie. Yoga kann dabei Teil des Therapieplans sein. Der Arzt/Heilpraktiker kann dabei dem Yogatherapeuten sagen, welche Übungen besonders geübt werden können, oder es dem Yogatherapeuten überlassen, einen Behandlungsplan zu entwerfen und umzusetzen. Im Zweifelsfall wird der Yogatherapeut den empfohlenen Übungsplan dem Arzt/Heilpraktiker zu Überprüfung vorlegen.

Der Yogatherapeut als selbständig tätiger Therapeut

(Dieser Abschnitt gilt für die Bundesrepublik Deutschland. In anderen Ländern gibt es eigene Bestimmungen.)

Selbständig tätig werden auf dem Gebiet der Heilkunde darf der Yogatherapeut nur, wenn er selbst Arzt und/oder Heilpraktiker ist. Gut ausgebildete Yogatherapeuten, die diese Voraussetzungen erfüllen,  können viele Krankheiten mit speziellen Anamnese Techniken selbständig diagnostizieren, Behandlungsplan/Therapien entwickeln und durchführen. Allerdings ist diese Form der Tätigkeit eines Yogatherapeuten in Deutschland die Ausnahme, da nur die wenigsten Yogatherapeuten Heilpraktiker oder Ärzte sind.

Zusammengefasst bedeutet das:

Ein Yogatherapeut darf nicht den Eindruck erwecken, Menschen mit bestimmten Erkrankungen im Sinne der Schulmedizin zu behandeln, und darf auch kein Heilversprechen abgeben. Außerdem darf keine Diagnose im schulmedizinischen Sinne erstellt werden. Dieses ist nur Ärzten und Heilpraktikern erlaubt.

Ein Yogatherapeut darf auch nicht den Eindruck erwecken, mit einer gezielten Übung eine Erkrankung heilen zu wollen. Denn die Yogatherapie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und wirkt auf den verschiedenen Ebenen Körper, Geist und Seele sehr individuell.

Der Begriff Yogatherapeut ist jedoch nicht geschützt.